© shutterstock.com / New Africa

Orthopädische Einlagen von Suhr. Eine Unterstützung, um Ihre Mobilität zu fördern und Beschwerden zu verringern.

Die Fußsohlen zählen zu den sensibelsten Stellen unseres Körpers. Grund genug, um ihnen besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Die Einlagenversorgung von Suhr hat sich genau auf diesen Bereich spezialisiert. Die Wirkung von orthopädischen Einlagen zielt z. B. auf eine gleichmäßige Druckverteilung unter der Fußsohle. Zudem können sie entlastend auf Gelenke und Bereiche der Fußsohle wirken. Sie sollen stabilisieren, führen, betten und können im Falle von sensomotorischen Einlagen sogar muskelaktivierend wirken.

Unsere Einlagen fertigen wir nach ärztlicher Vorgabe individuell und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Biomechanik. Die Fertigung erfolgt nach ärztlicher Vorgabe bei uns in der Meisterwerkstatt. Für Ihre Einlagen verwenden wir ausschließlich hochwertige Materialien. Die Einlagen sollen den Fuß führen, jedoch in der Dynamik die Muskelaktivität nicht einschränken.

Wenn Sie Fragen zu unserer Einlagenversorgung haben oder einen persönlichen Termin mit uns vereinbaren möchten, dann rufen Sie uns gerne an!

© SchuhHaus Suhr GmbH / Leon Müller

Ihre Einlagenversorgung made in Stavenhagen.

Für jede Situation und jeden Fuß entwickeln wir die richtige Einlage nach Maß.

Je nach Anwendungsgebiet und Indikation des behandelnden Arztes werden die orthopädischen Einlagen in der eigenen Meisterwerkstatt gefertigt. Bei einer Anprobe testen Sie die stützenden und entlastenden Eigenschaften des medizinischen Hilfsmittels. Nach letzten Korrekturen wünschen wir Ihnen ein beschwerdefreies Gehen – mit Einlagen nach Maß.

Schnelle Schmerzlinderung durch hochmoderne Technik.

Das speziell für Schmerzpatienten entwickelte Konzept bietet eine funktionelle biomechanische Behandlung von komplexen Schmerz- und Beschwerdebildern. Mit gezielt eingesetzten Funktionsmodulen kann es Schmerzen in den Bereichen Fuß, Knie, Hüfte oder Wirbelsäule lindern.
www.biopathotec.de

Für welche Indikationen sind unsere orthopädischen Schuheinlagen geeignet?

Der Fersensporn ist eine schmerzhafte Erkrankung am Fersenbein. Er stellt sich als dornartige, verknöcherte Ausziehung am zehenwärts gerichteten Fersenbein dar. Er bildet sich infolge einer, durch Überbeanspruchung entstandenen, Mikrotraumatisierung am Ansatz der Plantaraponeurose (= breitflächiger Sehnenansatz am Fersenbein).

Der Hohlfuß (lat. Pes cavus oder Pes excavatus) ist eine angeborene oder erworbene Fehlstellung des Fußes.

Wenn das Längsgewölbe des Fußes (die Wölbung von der Ferse zum Vorderfußballen) abgeflacht ist, wird dies als Senkfuß bezeichnet. Typisch ist, dass der Fuß eingeknickt ist und der Knöchel auf der Innenseite heraussteht. Von hinten betrachtet sieht man, dass der Übergang vom Wadenmuskel über die Achillessehne zur Ferse nach außen abknickt. Daher auch die Bezeichnung „Knicksenkfuß“.

Der Plattfuß (lat. Pes planus) ist im Endstadium (kontrakt) eine krankhafte Verformung der Fußknochen, wobei das Fußgewölbe durchgetreten ist und die gesamte Fußfläche auch ohne Belastung auf dem Untergrund aufliegt.

Als Knickfuß bezeichnet man eine krankhafte Fehlstellung des Fußes, bei der der Fuß (oder nur die Ferse) in der sog. „Valgusstellung“ steht, d. h. bei Belastung nach innen hin abgeknickt ist.

Ein Spitzfuß ist eine Fehlbildung des Fußes, die durch einen Hochstand der Ferse gekennzeichnet ist. Der Fuß ist in Beugung (Plantarflexion) im oberen Sprunggelenk fixiert. Der alternative Name Pferdefuß (Pes equinus) stammt daher, dass die Fersen beim Gehen nicht auf den Boden aufgesetzt werden können.

Unter Spreizfuß wird ein Auseinanderweichen der Knochenstrahlen des Mittelfußes verstanden. Ein „kleines Fußgewölbe“ oder „Quergewölbe“, das normalerweise im Bereich des Vorderfußballens ausgebildet sein sollte, ist durchgetreten, so dass häufig eine Schwiele unterhalb der Grundgelenke der zweiten und dritten Zehe deutlich in Erscheinung tritt.

© SchuhHaus Suhr GmbH / Leon Müller

Exaktes Vermessen – die Grundlage für Ihre individuellen Einlagen!

Mit Hilfe unserer Analysemethoden ermitteln wir die exakte Fußgröße, Fußweite sowie eventuelle Fußfehlstellungen. Bei der Herstellung diabetesadaptierter Fußbettungen führen wir eine digitale Fußdruckmessung durch. Dadurch lassen sich die Fußsohlenbereiche ermitteln, die einer besonderen Entlastung bedürfen. Dank der computergesteuerten Analysemethoden und ausgereifter Fertigungstechniken ist es uns heute möglich, eine äußerst genaue Passform Ihrer Einlagen zu erreichen.

Das Konzept ELASTEC zur Versorgung Ihres Fußes

Das Fußversorgungskonzept ELASTEC dient zur Versorgung von Beschwerden im Fuß-, Bein-, Hüft- und Wirbelsäulenbereich, die auf leichte Überlastungen zurückzuführen sind. Außerdem dient es der Versorgung von spezifischen Krankheitsbildern, wie zum Beispiel Knick-, Senk-, Spreiz- und Hohlfuß sowie Metatarsalgien oder Fersensporn. Die speziell entwickelte Einlage wirkt unterstützend, lindert Belastungsschmerzen und beugt Überbelastungen vor. Die Anpassung der Einlage erfolgt nach ärztlicher Vorgabe der individuellen Fußproblematik folgend und ist in Normal-Schuhen einsetzbar.

Das eingeschäumte, patentierte Verstärkungs-Rahmenelement unterstützt die Fußbewegung federnd-elastisch. Es vermindert Gelenkbelastungen im unteren Bewegungsapparat und wirkt dynamisch stützend, ohne die Torsionsfähigkeit der Fußwölbungen und die Muskelaktivität einzuschränken. Der Einsatz modernster Materialien ermöglicht eine hohe Dämpfungs- und Stützwirkung der sehr weich und dünn gearbeiteten Einlage.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Einlagen unterscheidet sich diese individuell gefertigte Einlage durch das speziell entwickelte elastische Verstärkungsrahmenelement, die viscoelastische Fersendämpfung sowie eine neuentwickelte Grundkonstruktion und Materialkombination. Das Verstärkungsrahmenelement unterstützt die Fußwölbung federnd-elastisch. Es wirkt dynamisch stützend, ohne die Torsionsfähigkeit der Fußwölbung und die Muskelaktivität einzuschränken. Das viscoelastische Fersendämpfungspolster zur Schockabsorption dämpft Stöße auf Knochen und Gelenke und mindert das Risiko von Kompressionsfrakturen erheblich.

Länger aktiv bleiben einfach gemacht.

BIOPATHOTEC analysiert die Ursache und behandelt nicht nur das Symptom Schmerz. Die Beschwerden werden interdisziplinär, ganzheitlich und damit effizient therapiert.

BIOPATHOTEC behandelt komplexe Schmerz- und Beschwerdebilder im Bereich Fuß, Knie, der Hüfte oder der Wirbelsäule und beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen.

BIOPATHOTEC macht ein rechtzeitiges Erkennen und Behandeln der Probleme möglich und führt somit zur Vermeidung von langfristigen Schädigungen und unnötigen Operationen.

BIOPATHOTEC nutzt das Schmerzempfinden, um zusammen mit Ihnen eine optimale Lösung zu finden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden